HOW

 

Wie willst Du Dein Ziel erreichen?
Finde Deinen Weg. 

 

 

 

HOW?

Das „Wie“, das „HOW“, ist der zweite Schlüssel zum Erfolg. Hast Du Deine Werte definiert, bist Dir über Deine Identität im Klaren, dann liegt der Weg vor Dir. Jetzt musst Du ihn gehen.  

Der Lebensweg eines jeden Menschen hält manche Gabelung bereit. Lass uns gemeinsam dafür sorgen, dass Du stets richtig abbiegst. Wer sein Ziel kennt und wer weiß, wie er es erreichen will, der hat sich eine innere Landkarte definiert, die ihn auf der Strecke hält. Und die Schlaglöcher abfedert.

mein HOW

Wohlstand

Viele Menschen streben nach finanzieller Unabhängigkeit. Hat man diese erreicht, lebt es sich, so sagt man, glücklicher. Leider gibt es noch immer die Meinung, dass zu viel Geld den Charakter verdirbt. Doch wie viel Charakter haben Menschen, die kein Geld haben? Ich selbst durfte beide Seiten erleben. Wichtig ist, einen Mittelweg zu finden und am Boden zu bleiben, auch wenn man gut verdient und vermögend ist. Ebenso stellt sich die Frage, wofür ich mein Vermögen einsetze. Eine gewisse Großzügigkeit, „den Zehnten geben“, sollte berücksichtigt werden. Mit diesem „Zehnten geben“ kann man nie zu früh beginnen – es zeigt einen gewissen Wohlstand und Fülle.

Glaube

Hiermit ist nicht nur der Glaube an den „lieben Gott“ oder „Spiritualität“ gemeint. Vielmehr sollte man auch den Glauben an sich selbst haben. Selbstvertrauen ist ein Schlüsselfaktor in einem erfolgreichen Leben. Leben bedeutet einen ständigen Austausch von Energie – viele kennen auch das Prinzip von Geben und Nehmen. Dieses uralte Wissen trägt jeder Mensch in seinem Herzen. Die Frage lautet also nur: Welche Inspiration führt dich auf deinen Weg?

Vorbild

Die einfachste und erfolgreichste Methode, Menschen einen Weg zu zeigen, eine innere Motivation zu wecken, ist die Vorbildfunktion. Alles, was man sagt, sollte man auch selbst anwenden. Seinen eigenen Worten auch Taten folgen zu lassen, zeigt Verlässlichkeit. Ehrlichkeit und Authentizität stehen dabei ganz oben.

Erfolg

Erfolg nur an materiellen Dingen zu messen, zeugt von kleinem Denken. Vielmehr sollte man danach streben, andere Menschen erfolgreich zu machen. Ein altes Sprichwort sagt schon: „Führe andere Menschen zum Erfolg, und du wirst selbst auch erfolgreich.“ Auf seinem Weg strahlt man dann eine gewisse Dankbarkeit dem Leben gegenüber aus. Man hat Spaß daran, seine Ideen zu entwickeln, und durch das ständige TUN – man nennt es auch Ausdauer – entwickelt sich eine gewisse Anziehungskraft. Alles, was du dir also in Deinem Leben vorstellen kannst, kannst Du auch bewusst anziehen.

Positives Denken

Viele Menschen verwechseln positives Denken mit dem Blick durch die rosarote Brille. Aus meiner Sicht ist positives Denken eine positive Einstellung zu allen Ereignissen im Leben. Hier hat mir ein Zitat aus der Mentaltrainer-Ausbildung sehr geholfen: „Alles ist gut, so wie es ist.“

Begeisterung

„In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst.“ So lautet meine persönliche Vision. Jeder Mensch trägt das Feuer der Begeisterung in sich. Wie stark dieses Feuer brennt, entscheiden wir selbst. Durch ständiges Arbeiten an und mit unserem inneren Feuer können wir ein Leuchtturm für andere werden. Wir entwickeln dadurch einen gewissen Flow in unserem Leben. Indem wir uns selbst die Treue halten, erhalten wir auch von außen eine Anerkennung unseres TUNs. Unabhängigkeit ist eine automatische Folge davon.

Gemeinsam können wir alles erreichen. Man muss es einfach TUN.