Über mich

Interesse für Finanzen, Interesse für Technik und die Leidenschaft, meine Interessen mit anderen zu teilen – diese drei Konstanten ziehen sich durch mein Leben. Auf ThomasSTRADNER.com habe ich sie vereint. Hier will ich Menschen Werkzeuge in die Hand geben, um ihr Leben zu verbessern, vielleicht sogar umzukrempeln. So wie ich es gemacht habe, mehr als einmal. Meinen Lebensweg zeige ich hier in aller Offenheit inklusive der Irrwege, die ich gegangen bin, und all der Fragen, die ich immer noch habe. Jeder von uns ist ein Lernender.

Meine erste Unternehmung habe ich als 13-Jähriger gegründet. Ich war Herausgeber und Alleinredakteur der „Formel-1-Nachrichten“ in Krobathen/Südoststeiermark, meinem Heimatort. Am lokalen Müllsammelzentrum hatte ich meinen Verkaufsstand aufgebaut inklusive Verkaufsdose, in der gelegentlich zehn Schilling landeten. Als ich 16 war, kaufte mein Vater einen 386er-PC mit Nadeldrucker. Den habe ich sofort mit Beschlag belegt und von Sportnachrichtenmacher auf Grafikdesigner umgesattelt. „Stradner Layout“ hieß meine zweite Firma damals.

Im Hauptberuf war ich natürlich Schüler, von der Volksschule über die Hauptschule bis zur Handelsschule. Von Beginn an war ich der Klassenkassier, der das Milchgeld abrechnete oder Beiträge für Ausflüge einsammelte. Offenbar halten mich meine Mitmenschen für vertrauenswürdig, denn ich bin auch nach der Schulzeit Kassier geblieben. Erst im Pfarrgemeinderat, dann bei der Freiwilligen Feuerwehr, heute im Lions-Club.

Selbstständiger Unternehmer bin ich mit kurzen Unterbrechungen seit meinem 18. Lebensjahr, als ich eine Kooperation, mit einem Versicherungsmakler in Graz einging. Nach acht Jahren habe ich die „STRADNER Consulting“ gegründet und bei einer jungen, schnell wachsenden Einkaufsgemeinschaft mein wahres Talent, meine Mission entdeckt: Menschen mitreißen, bewegen, aufrütteln. Für den neuen Kunden habe ich ein Schulungssystem aufgebaut und weltweit Seminare gehalten. In mehr als 30 Ländern habe ich vor fast 30.000 Menschen gesprochen. Nebenbei habe ich begonnen, eigene Projekte zu forcieren und mir die dafür notwendige Technik zu erschließen. Video-Podcasts, Audio-Newsletter, ein Buch mit Videos darin, eine Internetseite mit Buch- und Filmtipps, solche Dinge sind während dieser Zeit entstanden. Die meisten gibt es heute noch, allerdings sehen sie jetzt besser aus als früher.

Meine Selbstständigkeit ohne fixen Hauptauftraggeber begann im Oktober 2014. Zuerst habe ich mich auf Videoproduktionen fokussiert, die ersten Auftraggeber hatte ich schnell an der Hand. Schon immer war ich ein begeisterter Netzwerker gewesen, das half mir jetzt beim Aufbau meiner eigenen Unternehmung, in die niemand anderes hineinregieren sollte. ThomasSTRADNER.com gibt es seit Anfang 2015 mit Seminar- und Coachingangeboten und zahlreichen freien Inhalten, die den Besucher über mein Leben informieren und über meine Ideen, das Leben anderer Leute besser zu machen.