Einen Online-Shop aufzubauen ist die eine Sache, das Ganze dann in der realen Welt umzusetzen noch einmal eine andere. Es steckt jede Menge Logistik dahinter, für die wir von der LiveGreen aber sehr gut gerüstet sind. Das Verpackungsmaterial ist eingetroffen und auch die Etikettierung mit Hilfe des Versandtools SendCloud funktioniert grenzgenial.

Am Mittwoch haben die ersten AquaPower und GardenPower Produkte das LiveGreen Headquarter in Wagna verlassen und sich per Postweg zu hoffentlich zufriedenen Kunden gemacht. Es ist wirklich spannend step by step dieses Unternehmen aufzubauen. Ich bin guter Dinge und freue mich sehr auf die Zukunft der LiveGreen.

Richtig unternehmerisch Auftanken konnte ich in dieser Woche auf dem Fifteen Seconds Festival 2017, das in Graz stattfand. Monatelang habe ich mich auf diese Veranstaltung mit seinen zahlreichen, spannenden Vorträgen namhafter Firmen, wie Ikea, Netflix oder Flixbus gefreut – und wurde nicht enttäuscht. Über die Veranstaltung habe ich ein extra Video gedreht, welches auf meinem YouTube-Kanal zu finden ist. Schaut unbedingt rein.