Die letzte Woche war sehr audiolastig. Was mein ich damit? Erst vor ein paar Tagen hatte ich den Einfall, den BusinessVlog auch als Podcast zu veröffentlichen. Diese Idee hat mir anschließend schlaflose Nächte bereitet: Wie soll das Intro werden, schneide ich die einzelnen Episoden noch einmal zurecht, welchen Hoster benutze ich? Nach nur wenigen Tagen (nun ja und Nächten), hatte ich auf all diese Fragen eine Antwort gefunden und kann nun verkünden, dass die erste Folge samt Intro bereits im Kasten (und online) ist. In diesem Zuge habe ich auch meinen Do it TALK Podcast auf einen anderen Hoster umgezogen und das Cover erneuert. Beide Podcasts gibt es von nun an also bei allen gängigen Podcast-Anbietern, wie iTunes, Spotify etc.

Doch nicht nur mit den voraufgezeichneten Audiocontent konnte ich in der letzten Woche persönliche Erfolge erzielen. Denn ich habe die Sprachnachrichten-Funktion auf LinkedIn und Facebook für mich entdeckt. Wer mich kennt weiß, dass ich immer lieber spontan spreche, anstatt mein Anliegen lang und breit in einer Email niederzuschreiben. Und sind wir mal ehrlich: Solche Emails werden schnell mal weggeklickt. Eine Sprachnachricht hingegen macht neugierig und wird eher angeklickt.

Wenn Du dann sympathisch rüber kommst und ohne viel Geschwafel sagen kannst, was Du zu bieten hast und warum du denkst, warum eine Zusammenarbeit nützlich sein könnte, stehen die Chancen nicht schlecht, dass Du eine Antwort bekommst. So geschehen letzte Woche: Auf meine rausgeschickten Sprachnachrichten habe ich 7 Antworten bekomme, denen sogleich tiefergehende Calls folgten. Ein echter Geheimtipp für erfolgreiches Netzwerken!