Loslassen und Verzeihen – im Podcast vom 07.02.2011 ging es um diese zwei wegweisenden Worte, die dein Leben außerordentlich verbessern können. Im Leben passieren Dinge, die wir nicht beeinflussen können. Ein Kollege behandelt uns mies, der Partner betrügt und obendrein hat die Frau an der Kasse sehr unfreundlich dreingeschaut. Alles und jeder scheint gegen uns zu sein. Kein Wunder, dass wir irgendwann den Glauben an das Gute im Menschen und in der Welt verlieren.

Hier kommt das Verzeihen und Loslassen ins Spiel. Denn egal, was euch Schlimmes widerfahren ist und wie bösartig ihr behandelt wurdet. Diese Erfahrungen dürfen keinesfalls eure Zukunft beeinträchtigen. Lasst die Vergangenheit los. Lasst den alten Gram los! Ein Jeder kennt diese Geschichte der Person, die betrogen wurde und seitdem keine Partnerschaft mehr eingehen will. Der Person, die vom Hund gebissen wurde und seitdem verängstigt einen großen Bogen um die Vierbeiner macht. Der Person, die so richtig verarxxxt wurde und nun keinem Business-Partner mehr vertraut. Vielleicht seid ihr diese Person selbst.

Ihr erschafft euch eure eigene Realität. Bleiben wir beim Beispiel Partnerschaft: Seid ihr seit dem Ex übermäßig eifersüchtig und engt euren Partner ein, so wird die Beziehung womöglich wieder scheitern. Und ihr seht euch bestätigt… Lasst ihr jedoch die alten Geschichten hinter euch und nehmt keine Altlasten in die neue Beziehung, gebt ihr dem neuen Partner eine faire Chance. So ist es beim Hund. So ist es im Business. Lasst lost, verzeiht und löst damit eure inneren Blockaden.