In den letzten Wochen habe ich mein Augenmerk wieder stärker aufs Netzwerken gelegt. In Zeiten von Corona geht das natürlich nicht auf Networking Events, sondern über Plattformen wie Facebook, Xing, vor allem aber LinkedIn. Detaillierter wird es dann in einem Zoom Call. Was mir da immer wieder auffällt ist, dass einige Personen den Erstkontakt direkt als Verkaufsplattform nutzen. Ein ganz falscher Ansatz – meiner Meinung nach.

Für mich geht es bei einem ersten Gespräch, ob via Zoom oder persönlich, um ein Kennenlernen. Es geht darum, eine Beziehung aufzubauen und zu sehen, ob man auf einer Welle schwimmt. Denn wenn es auf dieser Ebene stimmt, ist eine geschäftliche Beziehung sehr viel wahrscheinlicher, als wenn ich nach den ersten paar Worten direkt auf ein Produkt gestoßen werde.

Was beim Netzwerken wirklich wichtig ist: Du musst dich richtig reinhängen und deine Zeit “opfern”. Allein für die kommende Woche sind 9-10 Zoom Calls angesetzt. Zeit, die ich auch dafür nutzen könnte, an Projekten zu arbeiten, die mir sicheres Geld einbringen. Doch aus Erfahrung weiß ich, wie wichtig diese Neukontakte für meine berufliche Zukunft sein können.